Italien ITALIEN

Italien-Karte Adriatische Küste

Unterkünfte:


Gruppenreisen:


Europas kniehoher Stiefel wird fast rundum vom Meer umschlungen. 20 Millionen Touristen strömen jährlich nach Italien, angezogen von den Stränden, vor allem aber von den Kunst- und Kulturschätzen, die diesem südeuropäischen Land zu Recht das Flair eines "lebendiges Museums" eintragen. Italiens Geschichte ist von einer langen Periode territorialer Zerstückelung geprägt. Eben diese Reihe von Eroberungen und historischen Wechsel haben den kulturellen Reichtum Italiens begründet. In den Stadtstaaten der Renaissance Florenz, Neapel, Mailand, Genua und Venedig wurden Kulturdenkmäler geschaffen, wie sie in keinem anderen Land so zahlreich und auf so engem Raum existieren. Es ist vor allem die Antike, die Italien und das Italienbild prägt. Rom, die "Ewige Stadt", war Jahrhunderte lang die Herrscherin der Welt. Als Nachfolger und Bewahrer der griechischen Kultur wurde das Römische Reich zum prägenden Faktor des Abendlandes, bis es vom Christentum abgelöst wurde.

Italienliebhaber kommen aber auch zum Schlemmen hierher, denn die italienische Küche ist weltberühmt und mindestens so beliebt wie der schiefe Turm von Pisa, das Kolosseum von Rom oder die Arena von Verona. Aus der nördlichen Emilia Romagna stammen Spaghetti Bolognese und Lasagne, das Piemont ist bekannt für seine feinen Trüffelgerichte, und aus Ligurien kommen leckere Pestorezepte. Ob Kultur, kulinarische Spezialitäten oder die unterschiedlichen Landschaften - Italien ist in jeder Hinsicht ein Genießerland.